I Lombardi (Pirro)

 

Kritik - Der Neue Merkur - 2. Juli 2011

"...Hervorragend agierte der schlanke Belgier Tijl Faveyts – Wiener Opernbesuchern vielleicht aus Aufführungen der Musikwerkstatt oder der Neuen Oper Wien bekannt –, der mit seinem markanten Bass die zwielichtige Rolle des Pirro ausstattete..."

Hier zum Artikel

 

Kritik - oper aktuell - 27. Juni 2011

"...Tijl Faveyts besticht einmal mehr mit seinem profunden Bass als wendiger Pirro..."

Hier zum Artikel

 

Kritik - Zürcher Unterländer - 27. Juni 2011

"...Weitere prägnante Rollengestaltungen wie ... Tijl Faveyts Pirro sind zu nennen..."

Hier zum Artikel

 

Kritik - DAS OPERNGLAS (Th. Baltensweiler)

"...während die Partie des Pirro bei dem Bassisten Tijl Faveyts in den besten Händen lag."