St. Galler Tagblatt 25.06.2012 Bettina Kugler

...Souverän die solisten... Tijl Faveyts als Brander - ein Double des Bösen...

link

 

Die Südostschweiz am Sonntag 24.06.2012 Reinmar Wagner

...Und auch Tijl Faveyts als Brander füllte seine Partie tadellos aus...

link

 

Oper Aktuell 23.06.2012 Kaspar Sanneman

...Dank der hier auf dem Klosterhof stets überzeugend ausgeklügelt eingesetzten Tontechnik erklingen die Subtilitäten der Orchestrierung wunderbar transparent und die Abmischung des Klanges sowohl mit den Stimmen der Solisten (zu denen sich auch der herrliche Bass von Tijl Faveyts in Auerbachs Keller gesellt) ... ist perfekt...

link

Opernglas 01.09.2012 Th. Baltensweiler

... Dem Brander lieh Tijl Faveyts eine kräftige und kultivierte Bassstimme...

link